Erste mit Last-Minute-Sieg

Erzielte das Siegtor:
Maxime Holzhäuer

ESV I – TSV Heimbuchenthal 3:2 (1:1)

Musste unsere Elf vor zwei Wochen gegen Karlburg noch den Ausgleich mit dem Schlusspfiff hinnehmen, drehte sie diesmal den Spieß um und gewann in letzter Minute mit 3:2. Dieser Sieg war allerdings teuer erkauft, denn mit Andy Folz (rote Karte) und Anton Schröferl (ausgekugelte Schulter) fallen in den nächsten Wochen zwei weitere wichtige Stützen aus.

Hier der Spielbericht von Tobias Zippold:

In einem verrückten Spiel erarbeitete sich der ESV die nächsten drei Punkte und besiegte den Mitaufsteiger aus Heimbuchenthal nach einem Last-Minute-Tor mit 3:2.
Einen Start nach Maß verpasste der ESV in Person von David Scherb, der mit einem an Tim Eisenberger verschuldeten Foulelfmeter nach drei Minuten am Keeper der Gäste scheiterte. 20 Minuten später machte es Anton Schröferl besser. Nachdem er an der Mittellinie von Tobias Hasselmeier angespielt wurde, zündete er den Turbo, narrte auf seinem Weg in den Strafraum drei Gegenspieler und schloss sein Solo mit einem trockenen Linksschuss zur Führung ab. Mit ihrer ersten nennenswerten Offensivaktion glichen die Gäste aus. Einen gut vorgetragenen Angriff über die rechte Seite schloss Steffen Bachmann nach einem gut getimten Querpass zum Ausgleich ab.

Zehn Minuten nach dem Pausentee die erneute Führung für die Hausherren. Der unermüdlich rackernde Eisenberger eroberte in vorderster Front den Ball und lupfte ihn butterweich zum 2:1 in die Maschen. Fünf Minuten später musste der agile Anton Schröferl nach einem Zusammenprall mit dem Gästekeeper mit einer Schulterverletzung von Platz getragen werden. Kurz darauf der erneute Ausgleich. Ein weit getretener Freistoß wurde via Kopf zurückgelegt und von Moritz Kunkel eingeköpft. Im Anschluss versuchte der ESV sein Spiel wieder zu ordnen und kam durch Tim Eisenberger zur einer guten Kopfballchance, die jedoch über den Querbalken streifte. Fünf Minuten vor dem Ende ließ sich Andre Folz nach einer Provokation zu einer Tätlichkeit hinreißen und sah Rot. Auch in dieser Statistik glich Heimbuchenthal nur wenige Minuten später aus, indem sich der Spielertrainer Fabian Thiel die Ampelkarte abholte. Kurz vor Schluss wollte es Maxime Holzhäuer wissen. Zuerst feuerte er einen 30-Meter-Schuss ab, den der Keeper der Gäste gerade noch zur Ecke klären konnte. Die anschließende Ecke köpfte er dann zum vielumjubelten Siegtreffer über die Linie.

Aufstellung ESV: Eberhardt, Holzhäuer, Preis, Sandner, Hasselmeier,  Scherb (90. Zelch), Eisenberger, Schröferl (60. Ortner), Folz, Schuster, Kreißelmeier.

Torschützen: 1:0 Schröferl (22.), 1:1 Bachmann (30.), 2:1 Eisenberger (55.), 2:2 Kunkel (60.), 3:2 Holzhäuer  (90.).