Tennis

Ilmi Haskaj übernimmt die Rezatstuben

Neueröffnung am 15. September um 17:00 Uhr

1. Vorsitzender Rainer Bäsmann (links) begrüßt die neuen Pächter Jasmin und Ilmi Haskaj.

Als Nachfolger von Bastian Goldhausen übernimmt Ilmi Haskaj zusammen mit seiner Ehefrau Jasmin ab dem kommenden Freitag die Rezatstuben beim ESV. Wir freuen uns, dass das Ehepaar Haskaj bereit ist, nach einer Schließung von lediglich einer Woche unser Vereinsheim wieder mit Leben zu erfüllen. Bis dahin laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, um einen gelungenen Start hinzulegen. Ähnlich wie die Vorgänger bieten unsere neuen Pächter Gerichte der italienischen Küche an. Pizza, Pasta, leckere Salate und diverse Fleischgerichte stehen fest auf der Speisekarte, die bei größeren Veranstaltungen und Familienfeiern durch weitere Gerichte wie Braten, Schäufele, Rouladen etc. ergänzt wird.

Wir laden nicht nur unsere Mitglieder ab Freitag herzlich ein, die Küche unserer neuen Wirtsleute auszuprobieren, denn unsere Vereinsgaststätte ist ein öffentliches Lokal, in dem sich jeder Gast wohl fühlen soll.

Jasmin und Ilmi Haskaj wünschen wir einen guten Start und hoffen, dass sie sich bei uns sehr bald einleben werden. Wir als ESV-ler können mit unserem Besuch einen großen Teil dazu beitragen.

Als kleinen Vorgeschmack hier schon einmal die

Speisekarte Rezatstuben

Klaus Glinka feiert 70. Geburtstag

Rundes Jubiläum für unseren Ehrenvorsitzenden

Am heutigen 8. August blickt unser Klaus auf stolze 70 Lebensjahre zurück, von denen er viele dem ESV gewidmet hat. Wohl nur wenige haben unseren Verein so geprägt wie er.
Von 1994 bis 2010 währte mit kurzer Unterbrechung seine Ära als 1. Vorsitzender, und in diese Zeit fielen so wegweisende Entscheidungen wie der Neubau der Kegelbahn im Sportzentrum Ost. Auch wenn er stets um das Wohl des gesamten Vereins besorgt war, galt und gilt seine besondere Verbundenheit der „Ersten“ Fußballmannschaft, die er als Teammanager, Berater, Freund, Gönner und Sponsor bis zum heutigen Tag leidenschaftlich unterstützt. Daran ändert auch nichts, dass er seiner zweiten (sportlichen) Liebe, dem Golfclub Lichtenau Weickershof e.V., seit Kurzem als Präsident vorsteht. Ein weiterer Beweis dafür, dass unser „Präsi“, wie er von vielen von uns bis zum heutigen Tag genannt wird, noch lange nicht zum alten Eisen zählt.

Lieber Klaus, wir wünschen Dir zu deinem heutigen Ehrentag alles erdenklich Gute, Glück, Gesundheit, Zufriedenheit, und dass Du deinem/unserem ESV noch lange erhalten bleibst!

Herzlichen Glückwunsch!!

Andreas Redlof neu im Vereinsausschuss

ESV-Urgestein verstärkt ab sofort das Vorstandsteam

Der Vereinsausschuss des ESV hat bei seiner gestrigen Sitzung Andreas Redlof einstimmig in die erweiterte Vorstandschaft gewählt.

Unser langjähriges Vereinsmitglied und Ausnahmefußballer von Kindesbeinen an übernimmt ab sofort das Ehrenamt des Wirtschafts- und Finanzbeirats.

Er hat sich zum Ziel gesetzt, zusammen mit Heidi Scherb die Bereiche Öffentlichkeitsarbeit und Marketing zu beleben und somit mitzuhelfen, dringend benötigte finanzielle Unterstützung von Sponsoringpartnern aus allen Bereichen zu generieren. Auch liegt es ihm am Herzen, die sehr gute Arbeit des ESV in Sachen Breiten- und Gesundheitssport als „weiche Standortfaktoren“ unseren derzeitigen und zukünftigen Partnern näherzubringen. Dabei profitiert er mit Sicherheit von seiner beruflichen Kompetenz als Inhaber einer erfolgreichen Medienagentur.

Wir sind sehr froh, dass sich „Andy“ Redlof dieser Herausforderung trotz starker zeitlicher Beanspruchung stellt und unser Team ab sofort verstärken wird.

Noch mehr freut es uns, dass jemand Verantwortung übernimmt, dessen Herz absolut für den ESV schlägt. Das kann für das Erreichen unserer gemeinsamen Ziele nur von Vorteil sein!

Mitgliederversammlung 2017

Gruppenbild unserer langjährigen Mitglieder.
von links nach rechts: Karl Frank, Jürgen Schmidt, Matthias Rauscher, Georg Frosch, Günther Schöppl, Helmut Rauscher, Klaus-Dieter Langer.

Ereignisreiche Zusammenkunft – auch ohne Neuwahlen

Bei der ordentlichen Mitgliederversammlung wurden die 45 anwesenden stimmberechtigten Mitglieder über die Ereignisse des abgelaufenen Jahres ausführlich informiert. Ebenso richtete die Vorstandschaft die Blicke in die Zukunft, in der der Verein vor großen Herausforderungen steht.

Rainer Bäsmann kündigt Rückzug an

Zu Beginn wartete unser 1. Vorsitzender Rainer Bäsmann bei seinem Rechenschaftsbericht gleich mit einem Paukenschlag auf. Er erklärte, aufgrund beruflicher Überlastung im nächsten Jahr nicht mehr für eine weitere Amtszeit zur Verfügung zu stehen. Dies löste bei den Anwesenden bei allem Verständnis gr0ßes Bedauern aus. Es gilt nun, ab sofort nach einem geeigneten Nachfolger Ausschau zu halten. In seinem weiteren Bericht ging Rainer Bäsmann ausführlich auf das Vereinsgeschehen ein, insbesondere auf die sportlichen Erfolge, den problembehafteten Wechsel des Vereinswirtes, die Hochwasserschäden (zerstörter Sportboden im Gymnastikstudio; überschwemmte Fußballplätze) sowie die notwendigen Instandhaltungsmaßnahmen rund um die veraltete Liegenschaft. Schwerpunkt hier die dringend nötige Sanierung des Flutlichtes auf den Trainingsplätzen.

Bericht des 2. Vorsitzenden Harald Gründel

Sein Vortrag begann mit der Ankündigung, nach langer Überlegung im nächsten Jahr nochmals als 2. Vorsitzender zu kandidieren. Erfreuliches konnte er von der Mitgliederentwicklung berichten, denn erstmals nach vielen Jahren wurde die Marke von 800 wieder übertroffen (809). Auch Gründel ging kurz auf Geschehnisse des vergangenen Jahres ein (Aufstieg der Fußballer, Jahressportlerehrung, Liegenschaften) und rief die Mitglieder auf, gemeinsam einen geeigneten Nachfolger für Rainer Bäsmann zu finden.

Bericht der Kassierin Ulrike Bogendörfer

Verbindlichkeiten gesenkt trotz der Verluste durch den Pächterwechsel – auf diesen kurzen Nenner konnte man den Vortrag bringen. Auch die Kassenprüfer Markus Mödlhammer und Klaus-Dieter Langer bescheinigten der Kassierin hervorragende Arbeit und schlugen ihre Entlastung und die der Vorstandschaft vor, die von der Versammlung auch einstimmig erteilt wurde.

Berichte der Abteilungen

Jürgen Dürr (Fußball), Günther Vogel (Kegeln), Sven Kirnig (Rollsport), Peter  Geyer (Tennis), und Silke Zeller (neuer Abteilungsname: GFT – wir berichteten) informierten über das Geschehen in ihren Abteilungen. Alle betonten ausnahmslos, dass die Zusammenarbeit der Abteilungen untereinander seit Jahren hervorragend funktioniere und viel Spaß mache – ein wichtiger Faktor für die Zukunft des ganzen Vereins.

Ehrungen mit Sternstunde – Georg Frosch 75 Jahre beim ESV

Der absolute Höhepunkt des Zusammentreffens war ohne jeden Zweifel die Ehrung langjähriger Mitglieder. Für noch nie dagewesene 75 Jahre Mitgliedschaft konnten wir hierbei Georg Frosch ehren, unseren Größten. Er wurde von den Anwesenden mit lang anhaltenden, stehenden Ovationen gewürdigt. Doch auch die anderen Namen lesen sich wie die Kurzfassung der Vereinsgeschichte: Helmut und Matthias Rauscher (50 Jahre), Karl Frank, Klaus-Dieter Langer, Jürgen Schmidt und Günther Schöppl (40 Jahre). Die Genannten waren auch alle anwesend. Bereits vorab wurde Herbert Weber bei der Abteilungsversammlung Kegeln geehrt (25 Jahre). Ebenfalls 25 Jahre dabei sind Holger Bock, Anja Buerke, Daniel Friedel, Wolfgang Laaß und Bernd Nachtrab, deren Ehrung zu gegebener Zeit nachgeholt wird.

Ergänzungswahlen – Vereinsjugendleiter und Beirätin für Öffentlichkeitsarbeit in Amt und Würden

Dringend benötigten Zuwachs hat der Vereinsausschuss bekommen. Die lange verwaisten Posten des Vereinsjugendleiters (Marco Jilg) und des Beirates für Öffentlichkeitsarbeit und Sponsornebetreuung (Adelheid Scherb) konnten endlich mit geeigneten Personen besetzt werden. Wir wünschen beiden viel Freude und ein glückliches Händchen bei ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit.

„Scheine für Vereine“ – der ESV ist dabei

Klickt alle für den ESV!

Ab Montag können alle Mitglieder, Freunde, Bekannte etc. bei der Aktion von Antenne Bayern für uns stimmen (neudeutsch: „voten“) und uns dabei unterstützen, dringend benötigte Mittel für die Erneuerung unseres Sportbodens, die Reparatur der Flutlichtanlage oder weitere anstehende Maßnahmen zu beschaffen.

Macht alle mit und klickt einfach auf das ESV-Logo:

 

 

 


 

Mitgliederversammlung 2017

Zahlreiche Ehrungen stehen an

75 Jahre Mitglied:
ESV-Urgestein Georg Frosch

Am kommenden Freitag, den 17.03.2017 findet um 20:00 Uhr die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung statt.

Höhepunkt in diesem Jahr ist in jedem Fall die Ehrung langjähriger Mitglieder. Insbesondere einem Mann ist unser aller Bewunderung sicher, nämlich unserem langjährigen 2. Vorsitzenden Georg Frosch.

Kürzlich haben wir ihm zum 90. Geburtstag gratuliert, und nun ehren wir ihn für sagenhafte 75 Jahre Mitgliedschaft.

Weiterhin stehen auf der Ehrungsliste so bekannte und beliebte Namen wie die Gebrüder Rauscher, Klaus Langer, Günther Schöppl, Karl Frank und Jürgen Schmidt.

Nicht zuletzt ihnen zu Ehren würden wir uns sehr darüber freuen, zahlreiche Mitglieder bei der Versammlung begrüßen zu dürfen.

Wir laden daher alle ESV-ler sehr herzlich für den kommenden Freitag in die Rezatstuben ein.

Tagesordnung

 

ESV-Fasching erneut ein Hingucker

Tanzsportler erstmals mit dabei

Wieder einmal hat unsere Faschingsgruppe ganze Arbeit geleistet und uns einen tollen Abend in den Rezatstuben beschert. Unter dem Motto „Dance Academy“ sorgten sie mit mitreißenden Einlagen für Beifallsstürme beim zahlreich erschienenen Publikum, unter dem sich leider wieder einmal nur sehr wenige Vereinsmitglieder befanden.

Dem erstmaligen Auftritt unserer neu hinzugekommenen Tanzsportler, die uns mit einer tollen Show in die Welt des Turniertanzes entführten, folgte ein nicht minder eleganter Exkurs in Sachen Aerobic. Einfach hinreißend auch der Handtuchtanz von Günther Vogel und Rainer Grabs. Und dass unsere Bauchtanz-Damen auf höchstem Niveau agieren, hat sich mittlerweile nicht nur beim ESV herumgesprochen. Letzter Höhepunkt des Abends war dann die „Thriller“-Adaption der gesamten Faschingsgruppe, wunderbar getanzt und schminktechnisch nahe der Perfektion.

Prima Live-Musik, ein tanzfreudiges Publikum und gemütlicher Barbetrieb trugen ebenfalls zu einer rundum gelungenen Veranstaltung bei, die im nächsten Jahr hoffentlich eine Fortsetzung erfahren wird.

Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden für ihr grandioses Engagement!


 

Georg Frosch feiert 90. Geburtstag

Unser Größter begeht seinen Ehrentag bei bester Gesundheit

Wie kein anderer hat Georg Frosch dazu beigetragen, dass der ESV zu dem Verein wurde, der er heute ist.

Zwei Jahre Jugendleiter, zehn Jahre Abteilungsleiter Fußball, und dann von 1966 bis 1994 2. Vorsitzender – Zahlen, die wohl unerreicht bleiben werden.

Selbstredend, dass die gesamte Vorstandschaft des ESV sowie Seniorenbetreuer Reinhard Malitius und Ex-Kassier Adolf Zink dem Jubilar ihre Aufwartung machten.

Sie überbrachten herzliche Glückwünsche im Namen aller Mitglieder und freuten sich, den „Schorsch“ bei bester Gesundheit anzutreffen.

Lieber Schorsch, auch an dieser Stelle gratulieren wir noch einmal ganz herzlich zu Deinem runden Geburtstag und wünschen Dir für die Zukunft nur das Allerbeste.

Besonders freuen wir uns darauf, Dich im Rahmen der Mitgliederversammlung am 17. März begrüßen und für 75 Jahre Mitgliedschaft ehren zu dürfen.

Ein weiterer Meilenstein in der Vereinsgeschichte!

Geburtstagsfoto – unser Jubilar eingerahmt von den ESV-Gratulanten.
von links nach rechts: Rainer Bäsmann, Hans Schwarzbeck, Georg Frosch, Harald Gründel, Reinhard Malitius und Adolf Zink.

ESV bei Jahressportlerehrung bestens vertreten

„Mannschaft des Jahres“ – Platz 3 für Fußballer
-Talentförderung für zwei Eyber Nachwuchssportler

Der Wiederaufstieg unserer Fußballer in die Bezirksliga und das gute Abschneiden in der laufenden Saison wurden nun auch bei der Jahressportlerehrung der Stadt Ansbach honoriert. Hinter den Volleyballdamen des TSV Ansbach und den Bayernligakickern der SpVgg Ansbach reihten sich unsere Jungs in der Kategorie „Mannschaft des Jahres“ ein. Nahezu vollzählig erschienen nahm unsere Elf nebst Aufstiegstrainer Michael Endres, Trainer Jörg Müller und dem weiteren engen Umfeld freudig die Auszeichnung entgegen.

Genauso erfreut waren die beiden Nachwuchstalente Olivia Prosiegel (Rollhockey) und Timo Rach (Kegeln), die aus dem Topf der Talentförderung der Stadt Ansbach mit einer finanziellen Unterstützung für ihre hoffentlich erfolgreiche sportliche Zukunft bedacht wurden.

Wir gratulieren allen Geehrten sehr herzlich und freuen uns mit ihnen über die tollen Auszeichnungen. Der ESV ist stolz auf euch!!

3. Platz „Mannschaft des Jahres“ – unsere Fußballer

 

Mit der Talentförderung bedacht: Olivia Prosiegel und Timo Rach

 


 

Bastian Goldhausen neuer Pächter der Rezatstuben

Übernahme erfolgt zum 28. Oktober

Mit unserem langjährigen Mitglied Bastian Goldhausen haben wir einen neuen Pächter für die ESV-Sportgaststätte Rezatstuben gefunden. Gestern Abend wurde in der Geschäftsstelle der Pachtvertrag unterzeichnet und somit der Weg für eine erfolgreiche Zusammenarbeit geebnet.

Ab sofort laufen nun die Vorbereitungen für eine reibungslose Übernahme, die mit möglichst wenigen Beeinträchtigungen für Gäste und Sportler über die Bühne gehen soll. Die Übergabe der Pachträume erfolgt am 23. Oktober, bis dahin läuft der Betrieb uneingeschränkt weiter. Anschließend ist die Gaststätte wegen Reinigungs- und Renovierungsarbeiten bis einschließlich 27. Oktober geschlossen.

Erstmals unter neuer Leitung geöffnet sind die Rezatstuben dann am Freitag, den 28.10. zu den gewohnten Zeiten. Am gastronomischen Konzept und der Speisekarte werden nur geringfügige Änderungen vorgenommen, und einige Angehörige des bisherigen Personals stehen auch der neuen Leitung zur Verfügung.

Bei der gestrigen Vertragsunterzeichnung mit der gesamten Vorstandschaft zeigten sich alle Beteiligten erleichtert und erfreut über die gemeinsame Zusammenerabeit. Bastian Goldhausen: „Ich freue mich auf diese reizvolle Aufgabe bei meinem Verein, und wenn ich so etwas mache, dann zu 110 Prozent“.

Diese Worte hören wir natürlich gerne, und es liegt jetzt nicht zuletzt an uns Vereinsmitgliedern, unserem neuen Wirt den Einstieg so leicht wie möglich zu gestalten, sprich durch Werbung und zahlreichen Besuch.

16-10-13-paechterwechsel

Auf ein erfolgreiches Miteinander: 1. Vorsitzender Rainer Bäsmann und Pächter Bastian Goldhausen