Hauptverein

Kegeln: TSV Neuhaus – Damen 1

Samstag, 11.11.2017  16:00 Uhr

TSV Neuhaus : ESV Ansbach/Eyb 3:5 (2942:2954)

Spannung pur beim Auswärtssieg der ESV-Keglerinnen

Im Startpaar kam Duska Stanisic gegen Beate Graf nicht wie gewohnt zurecht. Sie musste sich bei 1:3 Sätzen mit 510:480 Holz deutlich geschlagen geben. Als nebenan auch Gisela Eisenbeiß gegen Claudia Oppelt mit 1:3 Sätzen bei 503:468 Holz deutlich unterlag, lag der ESV bei 0:2 MP bereits mit 65 Holz zurück.

Doch im Mittelabschnitt legten die Gäste zu. Melanie Pfeiffer spielte gegen Heike Fuchs konzentriert und holte sich ein glattes 4:0 bei 512:475 Holz. Auf den Nebenbahnen tat es ihr Karin Haupt gegen Larissa Oppelt gleich. Sie gewann mit 3:1 Sätzen und 494:469 Holz wichtige Holz zurück, so dass vor dem Schlussabschnitt bei 2:2 MP und einer Holzdifferenz von drei Holz das Spiel quasi wieder von vorne begann.

Im Schlussabschnitt dann ein Spiel auf Messers Schneide. Doris Hofmann machte zunächst keinen Stich gegen Ute Lang und unterlag mit 0:4 Sätzen bei 461:517 Holz. So lag es an Katharina Schmidt, nicht nur den noch fehlenden MP zu holen, sondern auch das Gesamtergebnis zu Gunsten der Ansbacher zu drehen. Gegen Gabriele Neuper ging sie dann auch konzentriert ans Werk. Sie gewann den MP bei bereits drei gewonnene Sätzen vorzeitig, lag aber dennoch vor dem Schlussdurchgang noch dreizehn Holz zurück. Doch mit einem 144:117- Erfolg im letzten Durchgang konnte sie ihr Team noch in Führung bringen und den 5:3-Auswärtserfolg sichern.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner

Kegeln: Herren 1 – SpVgg Nürnberg

Samstag, 11.11.2017  15:00 Uhr

ESV Ansbach/Eyb : SpVgg Nürnberg  6:2 (3347:3266)

Mit Heimsieg verteidigen ESV-Kegler die Tabellenspitze.

Im Startpaar startete diesmal Stefan Bleile gegen Erhard Zakel. Beide Spieler machten es sehr spannend. Sie gewannen abwechselnd ihre Sätze, so dass Bleile vor dem Finaldurchgang noch mit 2:1 Sätzen vorne lag. Doch sein Gegner konnte buchstäblich mit den letzten Kugeln nicht nur zum Satzausgleich kommen, sondern drehte das Spiel noch mit einem Holz Vorsprung zum 548:547 Daneben zeigte jedoch Norbert Wiesinger gegen Sebastian Knoblach seine derzeit tolle Form. Er holte alle vier Sätze und stellte mit 585 Holz auch eine sehr gute Tagesbestleistung auf, dem sein Gegner nur 549 Holz entgegen setzen konnte. So stand es zunächst 1:1 bei einem Holzvorsprung für Ansbach von 35 Holz.

Im Mittelabschnitt spielte Holger Geng gegen Daniel Hofesmann drei starke Sätze und holte vorzeitig seinen MP. Im letzten Abschnitt gab er dann zwar noch einige Holz ab, am deutlichen 3:1 Erfolg bei 556:537 Holz änderte sich aber nichts mehr. Auch Bernd Hadersbrunner konnte sich gegen Frank–Oliver Hertlein immer wieder im Abräumen absetzen und gewann mit 3,5:0,5 bei 557:522 Holz souverän. Bei jetzt 3:1 MP und einem Vorsprung von 89 Holz sah es gut für Ansbach aus.

Im Schlussabschnitt ließ sich der ESV dann die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Kurt Schmidt begann mit 312 Holz furios gegen Stefan Lippl und sorgte damit für die endgültige Entscheidung. Am Ende gewann er sein Spiel mit 3:1 Sätzen bei 558:529 Holz sicher. Bernd Ziegler hatte es auf den Nebenbahnen mit dem Mannschaftsbesten der Nürnberger, Markus Mohr zu tun. Zwar spielte auch er mit 544 Holz auf einem hohem Niveau, der Spitzenleistung von 581 Holz seines Gegners konnte er aber nichts entgegen setzen. Er verlor mit 1:3 Sätzen und Nürnberg kam zu seinem zweiten MP.

Doch der deutliche 6:2 Erfolg des ESV war da bereits in trockenen Tüchern und damit auch die Tabellenspitze verteidigt.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner

Kegeln: Damen 1 – DJK/SV Berg

Sonntag, 29.10.2017  13:00 Uhr

ESV Ansbach/Eyb : DJK/SV Berg  6:2  (2953:2866)

Keglerinnen des ESV holen sich Tabellenplatz zwei.

Im Startpaar zeigte Duska Stanisic ein überlegenes Spiel. Sie gewann nicht nur alle vier Sätze gegen Brigitte Leonhardt, sondern setzt sich gleich mit 530:488 Holz deutlich ab. Auch Roswitha Zippel–Bojar auf den Nebenbahnen machte kurzen Prozess gegen Monika Braun. Nur den bedeutungslosen letzten Satz gab sie zum 3:1 her, mit 471:450 Holz war sie aber auch im Gesamtergebnis vorne, so dass der Zwischenstand von 2:0 MP und plus 63 Holz für Ansbach schon gut aussah.

Doch im Mittelabschnitt wurde es noch besser. Karin Haupt ließ Daniela Spitz und der für sie eingewechselten Hannelore Knauer ebenfalls keine Chance. Die Ansbacherin setzte sich mit 4:0 Sätzen bei 494:437 Holz durch und vergrößerte den Vorsprung weiter. Auf den Nebenbahnen begann Melanie Pfeiffer mit 159 Holz furios, musste dann einen Satz abgeben, ehe sie im Finalsatz wieder ein starkes Ergebnis zum 3:1 erzielte. Insgesamt erzielte sie mit 545 Holz die Tagesbestleistung und konnte gegen Birgit Pruy, die auf 492 Holz kam, weitere Holz schreiben. Vor dem Schlussabschnitt lag das Ansbacher Team mit 4:0 MP und einem Plus von 173 Holz uneinholbar vorne.

So konnte es sich Katharina Schmidt leisten, gegen Sandra Kocaalp mit 0,5:3,5 Sätzen zu verlieren. Da sie im Gesamtergebnis mit 480:512 Holz nur wenig verlor, war der Vorsprung noch immer ausreichend. Auf den Nebenbahnen erwischte Doris Hofmann einen gebrauchten Tag. Auch sie gab mit 1:3 Sätzen bei 433:487 Holz ihren MP ab, im Gesamten lag Ansbach aber noch immer deutlich vorne, so dass die Zusatzpunkte auch in Ansbach blieben und der 6:2–Erfolg in trockenen Tüchern war.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner

Kegeln: TSV 2000 Rothenburg – Herren 1

Samstag, 28.10.2017  14:00 Uhr

TSV 2000 Rothenburg : ESV Ansbach/Eyb  2:6 (3219:3236)

ESV-Kegler erobern die Tabellenspitze

Im Startpaar lag Bernd Ziegler gegen einen famos aufspielenden Tobias Härtig schnell mit 0:2 Sätzen und knapp 50 Holz zurück. Ziegler konnte sich zwar steigern und die beiden nächsten Sätze zum Satzausgleich gewinnen, der Rückstand war aber zu groß. Er musste sich mit guten 544:564 Holz geschlagen geben. Auf den Nebenbahnen ging es spannend zu. Der Ansbacher Bernd Hadersbrunner startete gegen Robert Raithel stark, musste dann aber nach einer schwachen zweiten Bahn nicht nur den Satzausgleich hinnehmen, sondern lag auch im Gesamtergebnis zurück. Den vorletzten Satz holte sich der Gästespieler auch wieder knapp, so dass er vor dem Finaldurchgang mit 2:1 Sätzen und 3 Holz vorne lag. Im Finaldurchgang entschied dann der letzte Anschub, mit dem der Rothenburger Spieler nicht mehr ins volle Bild kommen konnte. Der letzte Satz endete unentschieden, so dass der MP mit 2,5:1,5 bei 529:526 Holz äußerst knapp an Ansbach ging. Mit 1 : 1 MP und einer Holzdifferenz von 17 Holz ging es in die Mittelpaarung.

Dort sah Holger Geng nach zwei gespielten Durchgängen bereits mit 2:0 Sätzen und einem Vorsprung von 22 Holz wie der sichere Sieger aus, ehe Michael Breitschwerdt konterte. Holz um Holz holte er auf und konnte am Ende bei 2:2 Sätzen mit 533:530 Holz das Spiel noch drehen und den MP für sein Team holen. Auch das Duell auf den Nebenbahnen zwischen Stefan Bleile und Peter Schiller war nichts für schwache Nerven. Beide Spieler gewannen abwechselnd ihre Sätze, der Ansbacher Bleile hatte vor dem Finaldurchgang aber einen so deutlichen Vorsprung, dass er den Verlust des Finalsatzes wegstecken konnte. Mit 547:538 Holz bei 2:2 Sätzen holte er den zweiten MP für Ansbach. Noch immer war bei einem Zwischenstand von 2:2 MP und einer Holzdifferenz von jetzt nur noch 11 Holz keine Entscheidung gefallen. Weiterlesen

Kegeln: Herren 1 – Gut Holz Höchstadt

Samstag, 21.10.2017  15:00 Uhr

ESV Ansbach/Eyb : Gut Holz Höchstadt  5:3 (3343:3296)

Spannung pur beim Heimsieg der ESV-Kegler

Im  Startpaar konnte sich Norbert Wiesinger zunächst mit 2:1 Sätzen gegen Domenic Grimm behaupten, ehe der Höchstädter mit einem hervorragenden Schlußsatz nicht nur zum Satzausgleich kam, sondern sich mit 561:554 Holz auch noch den MP holte. Nebenan lieferten ich Bernd Hadersbrunner und Wolfgang Reinhardt ein ähnlich knappes Duell. Der ESV–Spieler hatte vor allem im zweiten Durchgang viel Glück und konnte diesen mit nur einem Holz Vorsprung gewinnen. Am Ende konnte er sein Spiel bei 2:2 Sätzen knapp mit 555:551Holz gewinnen und den ersten MP für Ansbach holen.

Im Mittelabschnitt musste sich Holger Geng gegen Manfred Kutzner geschlagen geben. Der Gästespieler konnte mit gutem Spiel im Abräumen den nötigen Holzvorsprung herausspielen, um sich am Ende bei 2:2 Sätzen mit 542:525 Holz durchsetzen zu können. Nebenan begann Stefan Bleile mit 308 Holz bärenstark und setzte sich gleich deutlich gegen Heinrich Faatz ab. Zwar konnte er diese Niveau nicht ganz halten, dennoch holte der sicher mit 3:1 Sätzen und 566:538 Holz den zweiten MP für Ansbach. Weiterlesen

Kegeln: Auf geht’s Heideck – Damen 1

Sonntag, 15.10.2017  14:30 Uhr

Auf geht’s Heideck : ESV Ansbach/Eyb  2:6 (2998:3063)

ESV-Keglerinnen holen Auswärtspunkte

Im Startpaar ließ sich Duska Stanisic bei 2:2 Sätzen mit 508:489 Holz gegen Heidi Engerling nicht die Butter vom Brot holen. Auch Roswitha Zippel–Bojar auf den Nebenbahnen hielt sich gegen Larissa Eckmann schadlos. Auch sie gewann bei 3:1 Sätzen mit 499:485 Holz ihr Spiel und brachte Ansbach mit 2:0 MP in Front.

Im Mittelabschnitt machte der ESV dann den Sack zu. Karin Haupt holte mit Tagesbestleistung von 539:480 Holz und 3:1 Sätzen gegen Evi Heim einen weiteren MP. Nebenan ließ sich auch Melanie Pfeiffer nicht lumpen. Sie setzte sich gegen Theresa Mieserer klar mit 3:1 Sätzen bei 537:499 Holz durch. Damit lag der ESV vor dem Schlussabschnitt mit 4:0 MP und 130 Holz uneinholbar vorne.

Da spielte es auch keine Rolle, dass im Schlusspaar die Hausherren dominierten. Doris Hofmann musste ihr Spiel gegen Anja Benz bei 2:2 Sätzen mit 481:529 Holz verloren geben. Auch Katharina Schmidt konnte nur einen Satz gewinnen und unterlag Irene Fischer mit 1:3 Sätzen bei 499:526 Holz. Am deutlichen 6:2 Sieg für Ansbach bestand aber kein Zweifel mehr.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner

Kegeln: LK Neumarkt – Herren 1

Samstag, 14.10.2017  16:00 Uhr

LK Neumarkt : ESV Ansbach/Eyb  4:4 (3189:3207)

Spannende Partie in Neumarkt

Am Anfang musste sich Bernd Hadersbrunner in vier knappen Sätzen jeweils mit den letzten Kugeln geschlagen geben. Er unterlag Kevin Vieweger mit 0:4 Sätzen und schwachen 509:529 Holz. Nebenan machte es Bernd Ziegler wesentlich besser. Seine guten 540:517 Holz gegen Daniel Meyerhöfer ließen ihn bei 2,5:1,5 Sätzen  den MP sichern.

Im Mittelpaar kämpfte Holger Geng vergebens gegen Benjamin Großhauser. Obwohl er mit 538:531 Holz vorne lag, musste er sich mit 1:3 Sätzen dennoch geschlagen geben. Auch Stefan Bleiele zog gegen seinen Kontrahenten Bernhard Kiel mit 1:3 Sätzen den Kürzeren, gab aber mit 537:547 Hol nur wenig Holz ab, so dass vor dem Schlusspaar holzgleiche Ergebnisse auf der Tafel standen, Ansbach aber mit 1:3 MP hinten lag.

Im Schlusspaar fertigte dann Kurt Schmidt seinen Gegner Tobias Grabenbauer in vier Sätzen klar ab. Sein 4:0 Sieg mit der Tagesbestleistung von 559:512 Holz brachte den 2:2 Ausgleich nach MP und einen 47 Holz Vorsprung. Leider konnte auf den Nebenbahnen Norbert Wiesinger gegen Rafael Weretczuk den letzten MP zum Sieg nicht mehr holen,. Er unterlag zwar mit 0:4 Sätzen; sein Ergebnis von 524:553 Holz hielt die Eyber aber im Gesamtergebnis in Front, so dass die beiden Zusatzpunkte zum 4:4 Ausgleich nach Ansbach gingen.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner

Kegeln: Herren 1 – BWH Langenzenn

Samstag, 07.10.2017  15:00 Uhr

ESV Ansbach/Eyb : BWH Langenzenn  7:1  (3313:3147)

Wieder ein klarer Heimsieg für die ESV-Kegler

Schon im Startpaar konnten sich die Hausherren in beiden Duellen durchsetzen. Norbert Wiesinger hatte sich zur Hälfte des Spieles bereits deutlich mit 2:0 Sätzen gegen Heinz–Harald Knies abgesetzt. Da spielte es auch keine Rolle mehr, dass der Gästespieler noch auf 1,5:2,5 verkürzen konnte, mit 543:506 Holz war der Vorsprung zu groß und der erste MP in trockenen Tüchern. Auf der Nebenbahn verlor Bernd Hadersbrunner zwar den ersten Satz gegen Hans–Peter Seichter, ließ dann aber nichts mehr anbrennen. Mit 3:1 Sätzen bei starken 558:522 Holz holte auch er seinen MP.

Im Mittelabschnitt kamen die Gäste dann besser ins Spiel. Holger Geng konnte gegen Jürgen Glumm nicht mithalten. Bei Satzgleichstand musste er mit 527:556 Holz gegen den besten Gästespieler sein Spiel abgeben. Doch nebenan glänzte der Ersatzspieler Thorsten Hobler. Mit herausragenden 220 Holz im Abräumen setzte er seinen Gegner Alexander Christensen immer wieder unter Druck und holte verdient bei 2:2 Sätzen mit sehr guten 566:545 Holz einen weiteren MP für Ansbach. Bei einem Zwischenstand von 3:1 MP und plus 65 Holz für die Hausherren war ein weiterer Heimsieg in Griffweite.

Auch im Schlusspaar hielten sich die Hausherren schadlos. Bernd Ziegler hatte gegen Stefan Appel nur im zweiten Satz einen kleinen Durchhänger, dem er aber gleich zwei tolle Sätze mit 307 Holz folgen ließ. Damit setzte er sich am Ende deutlich mit 3:1 Sätzen bei 549:505 Holz durch. Auf den Nebenbahnen kosteten Kurt Schmidt gegen Roland Rißmann zwei etwas schwächere Sätze den möglichen Sechshunderter. Dennoch holte er sich bei seinem 4:0 Sieg mit 570:513 Holz das beste Tagesergebnis zum verdienten 7:1 Heimsieg.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner

Kegeln: Herren 1 – SpG Heng/Oberferrieden

Samstag, 23.09.2017  15:00 Uhr

ESV Ansbach/Eyb : SpG Heng /Oberferrieden  8:0  (3464:3163)

1. Herrenmannschaft in Spiellaune

Das Startpaar begann gleich fulminant. Bernd Hadersbrunner ließ seinem Gegner Norbert Kellermann keine Chance. Der Ansbacher gewann mit 4:0 Sätzen mit tollen 572:501 Holz. Nebenan machte es Bernd Ziegler gegen Timo Wessel noch besser. Auch er gewann mit 3,5:1,5 Sätzen sicher. Mit herausragenden 600:551 Holz stellte er auch gleich die Tagesbestleistung auf.

Auch im Mittelabschnitt hielten sich die Gastgeber schadlos. Stefan Bleile siegt mit 3:1 Sätzen gegen Jürgen Scheer und erreichte mit 572:513 Holz ebenfalls ein starkes Ergebnis. Auf den Nebenbahnen stand ihm sein Teamkamerad Holger Geng gegen Peter Walke nur wenig nach. Auch er gewann mit 3:1 Sätzen deutlich und erzielte mit 567:515 Holz ein respektables Ergebnis. So lag der ESV bei 4:0 MP und einem Plus von über 230 Holz uneinholbar vorne.

Auch der Schlussabschnitt stand ganz im Zeichen der Hausherren. Norbert Wiesinger holte sich bei 2:2 Sätzen knapp mit 555:553 Holz gegen Felix Hochreuther seinen MP. Nebenan kratzte auch Kurt Schmidt knapp am Sechshunderter. Gegen Maik Blume konnte er sich mit 3:1 Sätzen und tollen 598:530 durchsetzen. Mit diesem Kantersieg (8:0 MP bei 3464:3163 Holz) scheint der ESV in der Liga angekommen zu sein.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner

Kegeln: SC Worzeldorf – Damen 1

Sonntag, 24.09.2017  10:30

SC Worzeldorf : ESV Ansbach/Eyb 5:3 (2985:2938)

Vermeidbare Auswärtsniederlage der Kegeldamen

Im Startpaar konnte sich Duska Stanisic bei 2:2 Sätzen knapp mit 508:500 Holz gegen Gerda Frost durchsetzen. Allerdings verlor auf den Nebenbahnen Roswitha Zippel–Bojar gegen die Tagesbeste Gabriele Nagel klar mit 1:3 Sätzen (530:463 Holz), so dass es bei 1:1 MP und einer Holzdifferenz von 59 Holz noch spannend blieb.

Im Mittelabschnitt konnten sich die ESV–Damen durchsetzen. Karin Haupt gewann mit 3:1 Sätzen (484:469 Holz) gegen Beate Verge. Auch Melanie Pfeiffer hielt sich schadlos und gewann ihr Spiel gegen Stefanie Schulze mit 3:1 Sätzen (509:489 Holz), so das der ESV zwar 24 Holz Rückstand hatte, aber mit 3:1 MP in Front lag.

Doch im Schlussabschnitt konnte der ESV weder das Gesamtergebnis drehen noch einen weiteren Punkt holen. Doris Hofmann zog mit 1:3 Sätzen (458:478 Holz) den Kürzeren gegen Nadine Fuchs. Nebenan konnte auch Katharina Schmidt den Punktverlust nicht verhindern. Sie unterlag Tabea Strohmenger ebenfalls mit 1:3 Sätzen (516:519 Holz). Damit zogen die Hausherren mit 3:3 MP gleich und konnten sich die Zusatzpunkte dank 47 Holz Vorsprung zum 5:3 Sieg ebenfalls noch gutschreiben.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner