Fußball

Erste holt Punkt in Unterpleichfeld

Hielt den Punkt fest:
Bernd Eberhardt

TSV Unterpleichfeld – ESV I 1:1 (1:0)

Mit einer Energieleistung und einem überragend aufgelegten Bernd Eberhardt entführte der ESV einen Punkt aus Unterpleichfeld.

In einem von Beginn an rassigen Spiel hatte der ESV in Person von David Scherb den ersten Abschluss, der jedoch leichte Beute für den Unterpleichfelder Schlussmann Stefan Kraus war. Auf der Gegenseite parierte Eberhardt gegen Marcial Weisensel. Nachdem sich das Geschehen in der Folgezeit zumeist im Mittelfeld abspielte, kam Unterpleichfeld nach einer halben Stunde zu mehreren Möglichkeiten. Zunächst klärte Eberhardt, ehe Weisensel das Spielgerät aus 16 Meter über das Tor lupfte und wiederum nur einige Sekunden später nach einer Ecke ein Schuss aus dem Gewühl das Eyber Gehäuse nur um Haaresbreite verfehlte. Fünf Minuten vor dem Pausentee erlief sich Weisensel einen weiten Schlag, steckte geschickt auf Andreas Zehner durch, der Eberhardt aus acht Metern keine Chance ließ.
Mit neuem Schwung kam der ESV aus der Kabine und übernahm in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit das Heft des Handelns, schaffte es aber trotz mehrerer Abschlüsse nicht, den Ausgleich zu erzielen. Nach einer knappen Stunde bewahrte Eberhardt, der im Eins gegen Eins die Oberhand behielt, den ESV vor dem 0:2. Mit seinem ersten Ballkontakt packte der gerade eingewechselte Danny Schuster einen fulminanten Distanzschuss aus 25 Metern aus und erzielte den Ausgleich. Wiederum nur wenige Zeigerumdrehungen später war es erneut Eberhardt, der mit einer starken Fußabwehr erneut den Einschlag im Eyber Gehäuse verhinderte. Während der ESV es in Person von Scherb und Folz verpasste die Führung zu erzielen, konnte man sich in der 82. Minute wiederum bei Eberhardt bedanken, der einen Foulelfmeter von Ulrich Scheidel festhielt! Nur zwei Minuten später fischte Eberhardt das Spielgerät aus dem Winkel und hielt den Punktgewinn für den ESV somit fest.

Torschützen: 1:0 Zehner (42.), 1:1 Schuster (62.)

Aufstellung ESV: Eberhardt, Burkhardt, Holzhäuer, Wendt, Sandner (60. Schuster), Hasselmeier, Zelch (85. Ortner), Scherb (78. Kabell), Eisenberger, Schröferl, Folz.

Erfolgreiche Heimpremiere in der Landesliga

ESV I – TSV Kleinrinderfeld 3:1 (1:0)

Shakehands vor dem Spiel:
Kapitän Tobias Hasselmeier

Das macht Appetit auf mehr. Mit purer Leidenschaft und unermüdlichem Kampfgeist zwang unsere Erste den Favoriten aus Kleinrinderfeld in die Knie und sammelte die ersten wertvollen Punkte. Eine stattliche Kulisse, unsere Einlaufkinder von den F-Junioren sowie die Premiere der neuen Lautsprecheranlage rundeten die rundum gelungene Heimpremiere in der Landesliga ab.

 

 

 

Hier der Spielbericht von Tobias Zippold:

Im ersten Heimspiel der Landesligasaison sicherte sich der ESV gegen starke Gäste aus Kleinrinderfeld die ersten drei Punkte der noch jungen Saison dank einer extrem engagierten und couragierten Leistung über alle Mannschaftsteile.

In der Anfangsviertelstunde neutralisierten sich die Mannschaften im Mittelfeld, ehe Kleinrinderfeld mit einem schnell vorgetragenen Angriff über die rechte Seite beinahe in Führung gegangen wäre, Peter Endres jedoch nach starkem Querpass aus kürzester Distanz am glänzend reagierenden Eyber Schlussmann Eberhardt scheiterte. Die anschließende Ecke klatschte nach einem wuchtigen Kopfball erneut von Endres an den Querbalken des Eyber Gehäuses.
Nach 27 Minuten ging der ESV genau in der Druckphase der Gäste mit dem ersten Landesligaheimtor der Vereinsgeschichte durch Christian Sandner in Führung. Einen weiten Abschlag von Bernd Eberhardt machte Christian Sandner gut fest, schüttelte seinen ersten Gegenspieler ab, kreuzte geschickt den zweiten und ließ dem Keeper der Gäste mit einem platzierten Schuss auf 10 Metern keine Chance. Nach 35 Minuten musste Michael Kreißelmeier nach einem unglücklichen Zusammenprall im Mittelfeld mit einer klaffenden Fleischwunde ausgewechselt werden. Mit dem Halbzeitpfiff fand erneut Endres mit einem Kopfball seinen Meister im gut aufgelegten Eberhardt. Acht Minuten nach dem Wiederanpfiff eroberte Andre Folz im Mittelfeld den Ball und Tobias Hasselmeier schickte David Scherb auf die Reise der seinen Gegenspieler im Sprintduell alt aussehen ließ und aus 15 Meter Meter den Ball in die Maschen hämmerte. Nach gut einer Stunde erzielten die Gäste den Anschlusstreffer. Benedikt Engert erlief sich einen durchgesteckten Ball und schloss aus nächster Distanz ab. Der Ball klatschte an den Pfosten und von dort aus unglücklich Eberhardt an den Rücken und von dort trudelte der Ball in die Maschen. Fünf Minuten später schlenzte David Scherb den Ball neben den Pfosten. Auf der Gegenseite rettete erneut Eberhardt seinen Farben die Führung indem er einen Schuss aus kürzester Distanz entschärfte.
In der Schlussviertelstunde schaffte es der ESV die Gäste mit hohem Einsatz und großer Laufbereitschaft vom eigenen Tor fern zu halten und immer wieder gefährliche Nadelstiche zu setzen, zwei dieser Nadelstiche – einmal zappelte der Ball bereits im Netz – wurden wegen vermeintlicher Abseitsstellungen  zurückgepfiffen.
 60 Sekunden vor dem Ende hatte Tim Eisenberger die Entscheidung auf dem Fuß, sein Drehschuss sauste aber denkbar knapp über den Querbalken. Besser machte es keine Zeigerumdrehung später David Scherb. Tobias Hasselmeier hatte einen Querpass im Aufbau der Gastgeber erlaufen und direkt auf Scherb durchgesteckt, der die Kugel zum Endstand einschob.

Torschützen: 1:0 Sandner (27.), 2:0 Scherb (54.), 2:1 Engert (62.), 3:1 Scherb (90.)

Aufstellung ESV: Eberhardt, Burkhardt, Holzhäuer, Wendt, Sandner (85. Schuster), Hasselmeier, Kreißelmeier (35. Kapp), Scherb, Eisenberger, Schröferl, Folz.
 

Fußball-Sommercamps beim ESV

Training in den Ferien für Feldspieler und Torhüter

Am 5. und 6. August sowie am 2. und 3. September finden beim ESV Fußballcamps statt.

Alle ESV-Mitglieder erhalten 10.-€ Rabatt!!

Das Fußballcamp richtet sich an alle fußballbegeisterten Nachwuchsspieler, die mehr als nur ein wenig kicken wollen! Erfahrene, pädagogisch und sportfachlich qualifizierte Fußballtrainer zeigen euch in den Schulferien die Grundtechniken im Fußball und verraten euch die Tricks der Profis. Bei den Fußballcamps stehen zwei bis drei tägliche Trainingseinheiten, viele Spiel- und Turnierformen und ein intensives Techniktraining auf dem Programm.

 

In kleinen Gruppen werden Torhüter (max. 5) sowie Feldspieler (max. 10) getrennt voneinander trainiert.

Leitung Feldspieler: Ekrem Basogul (UEFA B-Lizenz Inhaber).

Leitung Torhüter: Steed Ray (DFB Leistungs-Torwarttrainer und Torwarttrainer C-Lizenz).

Info und Anmeldung

 

 

Fußball: Erste verliert bei Landesliga-Premiere

SV Alemannia Haibach – ESV I 2:1 (0:0)

Von unseren Kreisklasse-A-Junioren direkt in die Landesliga: Patrick Ortner

Eine knappe Niederlage bezog unsere Erste beim Bayernliga-Absteiger aus Haibach, verkaufte sich dabei aber teuer.

Hier der Bericht von Tobias Zippold:

Im ersten Landesligaspiel der Vereinsgeschichte verpasste es der ESV auf Grund von zwei Aluminiumtreffern und sehr effizienten Haibachern, vor 250 Zuschauern etwas Zählbares mitzunehmen.

Die erste Viertelstunde war ein Abtasten auf beiden Seiten, in dem Mato Papic einen Schuss aus 20 Meter knapp über den Querbalken hämmerte. Nach 25 Minuten hatte der ESV Pech, dass ein Eisenberger-Kopfball gegen den Querbalken des Haibacher Gehäuses klatschte. Nur Sekunden später wurde Scherb zunächst noch abgedrängt, brachte eine scharfe Flanke, die vom Schienbeinschoner eines Haibachers zunächst an den Pfosten und dann ins Tor sprang. Dem Treffer wurde jedoch die Anerkennung verwehrt, da sich der Ball bei der Flanke bereits im Aus befunden haben soll.
Direkt nach der Pause klatschte der Ball das zweite Mal an das Aluminium der Gastgeber. Eisenberger hatte Scherb in Szene gesetzt und dieser feuerte das Leder, von zwei Gegenspielern bedrängt, aus 12 Metern an den rechten Pfosten. Drei Minuten später setzte Scherb zum Solo an, ließ drei Gegenspieler stehen, fand seinen Meister allerdings im Schlussmann der Haibacher. Auf der Gegenseite musste Bernd Eberhardt sein ganzes Können aufbieten, um einen Kopfball nach einer Ecke noch mit den Fingerspitzen zu entschärfen. Keine Chance hatte Eberhardt bei einem Foulelfmeter, den Faruk Arslan links oben in die Maschen hämmerte. Weiterlesen

Fußball: G- und F- Junioren erfolgreich

G- und F-Jugend des ESV triumphieren beim Appolt und Böhm-Cup in Petersaurach

Turniersieger: Unsere G-Junioren

Auf der schmucken Anlage des TSV Petersaurach holte unsere G-Jugend (mit Spielern des Jahrgang 2010 angetreten) hochverdient den Turniersieg. In vier Spielen wurden 4 Siege bei einem Torverhältnis von 11:1 Toren eingefahren, wobei unseren „Kleinsten“ Kicker des Vereins schon mächtigen Siegeswillen zeigten. Lediglich die Fichte Ansbach (2:1) konnte Paroli bieten, ansonsten waren es gegen Bürglein/Großhabersdorf (1:0),
Großhaslach/Petersaurach (4:0) und Weißenbronn (4:0) ungefährdete Siege. Erfolgreichste Torschützen waren Max Emmert (6 Tore) und Timo Harpointner (5 Tore), die prächtig miteinander harmonierten. In der Abwehr zeigten Niklas Meyer und Fabian Behr enorme Zweikampfstärke und auf Torhüter Linus Wiegand war wieder Verlass. Beim letzten Turnier am 23.07. in Dietenhofen heißt es dann für 10 Spieler des Jahrgangs 2010 Abschied nehmen von der G-Jugend. In der neuen Saison geht es dann mit der F2 weiter. Ein schöner und erfolgreicher Sonntag für die ESV – Jugend in Petersaurch, denn die F 2 (1. Platz) und F 1 (2. Platz) spielten parallel und holten die vordersten Plätze.

Bericht: Markus Emmert

Fußball: Landesliga-Auftakt

Infos zum Saisonstart

in einer Woche ist es soweit – am Samstag, den 15.07.2017 um 16:00 Uhr starten wir mit einem Auswärtsspiel beim Bayernliga-Absteiger SV Alemannia Haibach in das Abenteuer Landesliga.

Hier einige wichtige Informationen zum Saisonstart:

Bus nach Haibach: 

Zum Spiel in Haibach setzen wir einen Bus ein, in dem Mitfahrgelegenheit für Fans, Angehörige etc. besteht. Abfahrt ist um 11:00 Uhr beim ESV, der Fahrpreis beträgt 12,00 €. Verbindliche Anmeldungen nimmt Heidi Scherb gerne entgegen (Tel.: 0981/13917 oder 0175 8674967).

Eintrittspreise: 

Unsere Eintrittspreise in der Landesliga betragen 6,00 € für Vollzahler und 4,00 € ermäßigt (Frauen, Rentner, Schüler und Jugendliche ab 16, Studenten, Schwerbehinderte). Unserer Jugendspieler haben gegen Nachweis ihrer Mitgliedschaft (Lichtbildausweis für Überprüfung auf der Mitgliederliste) freien Eintritt.

Dauerkarten:

Dauerkarten sind zum Preis von 72,00 € bzw. 48,00 € (ermäßigt) ab sofort in der Geschäftsstelle oder beim ersten Heimspiel am 23.07. an der Kasse erhältlich.

Sonderöffnungszeiten Geschäftsstelle: 

Wegen des erhöhten Arbeitsaufwands vor Saisonstart ist die Geschäftsstelle außerplanmäßig zu folgenden Zeiten geöffnet und unter Telefon 0981-3028 zu erreichen:

Dienstag, 11.07.: 19:00 bis 21:00 Uhr

Mittwoch, 12.07.: 19:00 bis 21:00 Uhr

Donnerstag, 13.07.: 19:00 bis 21:00 Uhr

Aktionen beim ersten Heimspiel am 23.07. 

Natürlich möchten wir auch unser erstes Heimspiel zu einem besonderen Erlebnis für uns alle machen. Das wär es schon dann, wenn es vor einer richtig tollen Kulisse stattfinden könnte. Deshalb laden wir euch alle herzlich ein, dabei zu sein. Eine besondere Aufgabe kommt unseren F-Junioren zu, die fungieren nämlich beim Spiel gegen Kleinrinderfeld als Einlaufkinder.

Fußball: Saisonstart rückt näher

Neuzugänge stellen sich vor

In einenhalb Wochen geht es los! Dann bestreitet unsere Elf das erste Landesligaspiel der Vereinsgeschichte, und zwar am Samstag, den 15. Juli beim SV Alemannia Haibach.

Grund genug, die neu zum Kader hinzugekommenen Spieler vorzustellen:

Oben von links nach rechts: Co-Trainer Tobias Zippold, Konstantin Stelle, Patrick Ortner, Tim Imschloß (alle eigenen Junioren), Maxime Holzhäuer (SpVgg Ansbach II), Trainer Jörg Müller.
Unten von links nach rechts: Sebastian Andreka (Torhüter; 1. FC Heilsbronn), Anton Schröferl (SpVgg Ansbach A-Jun.), Janek Wendt (TSV Abtswind II).

 

Fußball: Aufstiegsfeier der 1. Mannschaft

Letzter Akt der Festivitäten

Mit der offiziellen Aufstiegsfeier endeten die Feierlichkeiten rund um den sensationellen Meisterttitel und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga.

Nach einer allgemeinen Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Rainer Bäsmann ließen sich alle Gäste zunächst das Abendessen schmecken. Anschließend fasste Rainer Bäsmann die Ereignisse seit dem 20. Mai nochmals zusammen. Es folgten Gratulationen und Geschenke vom Vertreter der Oberbürgermeisterin der Stadt Ansbach, Herrn Dr. Christian Schoen, selbst einst Juniorentrainer beim ESV. Weiterhin gratulierte Markus Nölp, langjähriger Sponsoring- und Ausrüsterpartner des ESV, der uns mit Ball- und Trikotgeschenken eine große Freude bereitete. Auch der neue Sportkoordinator der Stadt Ansbach, Herr Benjamin Tax, stellte sich den Anwesenden vor und beglückwünschte unsere Mannschaft zu ihrem Erfolg. Dank sei an dieser Stelle auch der Fa. Hofstetter für die Aufstiegs-T-Shirts sowie der Fa. Tucher für die großzügige Getränkespende gesagt.

Großer Jubel brandete dann auf, als Bezirksspielleiter Ludwig Beer unserem Kapitän Tobias Hasselmeier Meisterurkunde und Meisterwimpel überreichte.

Und auch die Trophäe für den Torschützenkönig der Bezirksliga, David Scherb (nie dagewesene 35 Tore), hatte er selbstverständlich im Gepäck, verbunden mit allen guten Wünschen für das Abenteuer Landesliga.

Nun durften auch die Vorstände Rainer Bäsmann und Harald Gründel zusammen mit Abteilungsleiter Jürgen Dürr ihre Helden mit Urkunden und einer Fotosammlung rund um den Aufstieg ehren. Worte des Dankes und der Anerkennung von Teammanager und Ehrenvorsitzendem Klaus Glinka schlossen sich an.

Zum Schluss bedankte sich die Mannschaft bei allen Funktionären mit Präsenten für deren Beitrag am Erfolg und die geleistete Arbeit in Vergangenheit und Zukunft.

Es folgte die Plünderung des Nachspeisenbüffets und der Übergang zum gemütlichen Teil bis in den frühen Morgen.

Impressionen zum Aufstieg

Momente für die Ewigkeit

Spätestens beim Blick auf die Titelseite der Nürnberger Nachrichten dürfte heute dem Letzten klar geworden sein, dass etwas völlig Außergwöhnliches passiert ist. Wo sonst Staatsgäste, Politiker oder Meldungen von Katastrophen abgedruckt sind, sah man heute: eine Traube von jubelnden Spielern, bekleidet mit Trikots in den Farben ihres ESV Ansbach/Eyb. Noch nie dagewesen und einfach nur schön…

Chronologie der Feierlichkeiten

Samstag, 20.05.2017, 15:48 Uhr:
Mit einem einzigen Urschrei entlädt sich die unerträgliche Spannung aller Eyber Spieler, Verantwortlichen und Fans und weicht unbeschreiblichen Jubelszenen. Gerade hat Eli, eine Freundin von Tim Eisenberger, per Handy-Liveschaltung aus Dittenheim erst auf nochmalige Nachfrage lapidar verkündet: „Aus. Ihr seid aufgestiegen.“ Unfassbar, welche Emotionen durch ein paar dürre Worte freigesetzt werden können. Die nächsten Minuten sind gekennzeichnet von ekstatischem Gehüpfe, dam Verspritzen von Sekt und Bier sowie endlosen gegenseitigen Gratulationen. Noch nie sah man beim ESV aber wohl auch in so viele ungläubige Gesichter, frei nach dem Motto: „Was ist denn jetzt bloß passiert?“.

Samstag, 20.05.2017, gegen 19:00 Uhr:
Unsere Spieler haben den A-Platz nach ausgiebigen Feierlichkeiten verlassen, sich unter der Dusche kultiviert und sich zur weiteren Stärkung auf die Terrasse des Sportheimes begeben. Es wird eine grüne Trainigsjacke gesichtet, der man anfangs keine rechte Bedeutung zumisst. Wenige Minuten später steht fast die gesamte Mannschaft der SpVgg Ansbach auf dem ESV-Balkon, um zum Aufstieg zu gratulieren und mit unseren Jungs gemeinsam deren Klassenerhalt in der Bayernliga zu feiern. Ein Umstand, den es in der Geschichte des Ansbacher Fußballs so wohl auch noch nicht gegeben hat. Diese schöne Geste mündet in ca. 90 Minuten gemeinsame Feierlichkeiten inclusive Foto-Session. Danach verlassen die Grün-Weißen wieder den Ort des Geschehens, ob und in welchem Zustand sie ihren Sportpark im Westen der Stadt wieder erreicht haben, entzieht sich unserer Kenntnis….

Samstag, 20.05.2017, gegen 23:10 Uhr:
Die Feiergesellschaft verlässt den Balkon, um der angekündigten Delegation des FV Dittenheim am Eingang der Gaststätte einen gebührenden Empfang zu bereiten. Unter ohrenbetäubendem Jubel, der das ehrwürdige Sportheim in seinen Grundfesten erschüttern lässt, betreten Trainer Rainer „Russi“ Eisenberger und seine Gefolgsleute das Sportheim, um den Dank aller anwesenden ESV-ler entgegenzunehmen. Sie werden selbstverständlich ausreichend mit Getränken aller Art versorgt….

Samstag, 20.05.2017, 23:59 Uhr bis Sonntag, ????
Weitere Feierlichkeiten rund um das Sportgelände, teilweise mit Unterstützung des Flutlichts.

Selbstverständlich hat unser Matthias Rauscher diesen historischen Tag mit tollen Bildern festgehalten: