Fußball

ESV I – Haibach abgesagt

Ab sofort Winterpause

Das Spiel unserer Ersten gegen Haibach ist wie so viele den Witterungsbedingungen zum Opfer gefallen. Nachdem die Kreisspielleitung bereits gestern die Winterpause ausgerufen hat, ist die Feldsaison 2017 nunmehr für alle ESV-Teams beendet.

Fußball: Busfahrt nach Karlburg

Unterstützt unsere Elf! Fahrt mit!

Auch zum letzten Auswärtsspiel des Kalenderjahres in Karlburg besteht die Möglichkeit für unsere Fans, im Mannschaftsbus mitzufahren und unsere Jungs zu begleiten. Drei Punkte wären so wichtig, und das funktioniert natürlich besser mit lautstarker Unterstützung!

Abfahrt ist am morgigen Samstag, den 18.11.2017 um 10:30 Uhr beim ESV.

Anmeldungen nimmt Heidi Scherb unter der Nummer 0175-8674967 gerne entgegen. Kurzentschlossene können morgen auch einfach zum ESV kommen und einsteigen.

ESV I – Unterpleichfeld abgesagt

Nachholtermin 04.03.2018

Der gesamte Spielbetrieb im Fußballkreis Nürnberg/Frankenhöhe wurde für diesen Sonntag abgesagt. Auch unser für heute um 14:00 Uhr angesetztes Landesligaspiel gegen Unterpleichfeld fällt aufgrund der Platz- und Witterungsbedingungen aus. Nachholtermin ist Sonntag, der 04.03.18 um 15:00 Uhr.

ESV II – SG WIND 2 2:0 (0:0)

Traf zum 1:0:
Maiga Bobakar

Arbeitssieg im Novemberregen

Bei echtem Sauwetter belohnten sich unsere Jungs mit einem verdienten Sieg für ihren Aufwand. Es war allerdings ein hartes Stück Arbeit, das Frank und Co. hinter sich bringen mussten, um den Dreier einzufahren. Die faierenGäste waren zwar offensiv nicht sonderlich gefährlich, aber in der Abwehr standen sie sehr sicher. Jedenfalls bis zur 56. Minute, denn da vertändelten sie am eigenen Sechzehner den Ball. Maiga Bobakar erfasste blitzschnell die Situation, schnappte sich die Kugel und ließ dem Gästekeeper bei seinem überlegten Abschluss keine Chance. Zehn Minuten später sorgte Tim Imschloß mit einem wuchtigen Kopfball im Anschluss an eine Ecke für die Vorentscheidung. In der Folgezeit ließ sich unsere Elf die Butter dann nicht mehr vom Brot nehmen, insbesondere aufgrund einer souveränen Hintermannschaft, aus der Torhüter Robby Krüger mit exzellenter Strafraumbeherrschung noch hervorstach.

Bereits am kommenden Samstag ist zum Rückrundenauftakt der unangefochtene Spitzenreiter vom FC Wiedersbach/Neunkirchen in Eyb zu Gast. Vielleicht gelingt es der Mannschaft ja, den Gästen den ersten Punktverlust beizubringen. Spielbeginn ist um 14:30 Uhr.

Fußball: TSV Kleinrinderfeld – ESV I 3:0 (0:0)

Auswärts weiter nichts zu erben

Auch im neunten Auswärtsspiel gelang unserer Ersten nicht der ersehnte Erfolg, und so steckt unsere Elf weiter im Tabellenkeller fest.

Hier der Bericht von Tobias Zippold:

Ohne Zählbares kehrt der ESV vom Auswärtsspiel aus Kleinrinderfeld zurück. Trotz einer engagierten und couragierten Leistung über 90 Minuten fehlte in den entscheidenden Momenten die Cleverness, hinten die Tore zu verhindern und vorne zu erzielen.

Bei nasskaltem Novemberwetter neutralisierten sich in einer äußerst ereignisarmen ersten Halbzeit vor knapp 100 Zuschauern die beiden Mannschaften weitestgehend. Die wenigen vielversprechenden Ansätze scheiterten auf beiden Seiten am letzten Ball oder an den vielbeinigen Abwehrreihen. Fünf Minuten vor der Pause spitzelte Alexander Preis den Ball in höchster Not noch zu Eberhardt zurück, während kurz darauf eine Freistoßflanke von Schröferl gerade noch geklärt werden konnte, ehe der souveräne Schiedsrichter Michael Gutbrod die Mannschaften zum Pausentee in die Kabine schickte. Direkt nach der Halbzeit parierte Eberhardt einen 18 Meter Schuss zur Ecke. Diese nutzte Simon Sommer, der am kurzen Pfosten den Ball über die Linie drückte. In der Folge hielt Eberhardt einige zu harmlose Abschlüsse fest. Nach einer knappen Stunde hatte der ESV die Riesenchance zum Ausgleich. Preis flankte mustergültig aus dem Halbfeld und Sandner verlängerte auf das Tor der Gastgeber, in dem Cosmin mit einer unfassbaren Fußabwehr den Einschlag verhinderte. Kurz darauf brachen die Gastgeber über rechts durch, Kreißelmeier blockte gerade noch den einschussbereiten Wendel, Benedikt Engert stand jedoch goldrichtig und staubte aus kurzer Distanz zum 2:0 ab. Wiederum über die linke Defensivseite brachten die Gastgeber eine Flanke, die Sandro Kramosch am zweiten Pfosten humorlos in die Maschen hämmerte. Auf Eyber Seite verpassten Hasselmeier und Folz mit ihren Schüssen aus aussichtsreicher Position den Anschlusstreffer. Fünf Minuten vor dem Ende konnte sich Eberhardt nochmals auszeichnen indem er ein Pfund aus 15 Metern entschärfte. Die nie aufsteckenden Eyber erarbeiten sich durch einen Kopfball von Hasselmeier und einem Abschluss von Schuster von der Strafraumkante noch weitere Möglichkeiten, die sie jedoch ungenutzt ließen und somit ein Spiel in dem sie lange Zeit auf Augenhöhe agierten, deutlich mit 3:0 verloren.

Aufstellung ESV: Eberhardt, Wendt (80. Ortner), Preis, Meier, Hasselmeier, Folz, Kapp, Schröferl, Sandner (73. Schuster), Scherb, Kreißelmeier (61. Burkhardt).

Fußball: Hinrundenbilanz der E-Junioren

Stefan Jüttner berichtet:

Die drei E-Jugendmannschaften des ESV stellen erneut ihre Heimstärke unter Beweis – perfekte Heimbilanz in der Hinrunde mit insgesamt 9 Siegen in 9 Spielen und  69:9 Toren

Am Samstag, dem 21.10., fand der dritte und letzte gemeinsame Heimspieltag unserer drei E-Jugendmannschaften vor der Winterpause statt.  Dabei herrschte wieder hervorragende Stimmung bei Eltern und Spielern, nicht zuletzt da viele Spielermütter mit Limonade, Wasser, Kaffee, Kuchen, Keksen, Brezen und anderen Leckereien in gewohnter Weise bestens für das leibliche Wohl aller Beteiligten gesorgt hatten.

Das Auftaktspiel bestritt wie immer unsere E3 (Jahrgang 2008), die sich nach zuletzt zwei teilweise etwas unglücklichen, aber sicherlich nicht unverdienten Auswärtsniederlagen (gegen die E2 von Langenzenn und von Laubendorf) in der Defensive deutlich verbessert und nach vorne kombinationsfreudig und torgefährlich wie immer zeigte. Dabei gelang es erstmals in dieser Saison ohne Gegentor zu bleiben, so dass die E2 von Dietenhofen letztendlich deutlich mit 5:0 geschlagen werden konnte. Insgesamt erzielte unsere E3 eine Gesamtbilanz von 15:4 Toren bei ihren 3 Heimsiegen. Weiterlesen

Fußball: Bus nach Kleinrinderfeld

Mitfahrgelegenheit für unsere Fans

Zum wichtigen Auswärtsspiel in Kleinrinderfeld besteht wiederum die Möglichkeit für unsere Fans, im Mannschaftsbus mitzufahren.

Abfahrt ist am Sonntag, den 05.11.2017 um 11:00 Uhr beim ESV.

Anmeldungen nimmt Heidi Scherb unter der Nummer 0175-8674967 gerne entgegen.

Fußball: ESV I – Haibach abgesagt

Nachholtermin 26.11.

Das für heute um 14:00 Uhr angesetzte Landesligaspiel gegen Haibach fällt aufgrund der Platz- und Witterungsbedingungen aus. Nachholtermin ist Sonntag, der 26.11.17 um 14:00 Uhr.

Fußball: ESV I – TUS Feuchtwangen 1:1 (1:0)

Wieder an Bord:
Simon Meier

Hoffnung auf Derbysieg zerrinnt in der Schlussminute

Schade, schade. Bis in die Schlussminute hielt unsere Elf alle Trümpfe in der Hand, um im Derby gegen den TUS als Sieger vom Platz zu gehen. 45 Minuten Überzahl und genügend Konterchancen in der Schlussphase reichten jedoch nicht, um den so wichtigen Dreier in Eyb zu behalten. Manuel Reichert blieb es für die Feuchtwanger vorbehalten, eine Unsicherheit unserer Abwehr auszunutzen und mit einem satten Schuss in der 90. Minute den Ausgleich zu erzielen.

Zuvor sahen die enttäuschend wenigen Zuschauer ein hitziges Derby, in dem Gästespieler Soner Basar kurz vor der Halbzeit wegen einer völlig übermotivierten Grätsche von hinten in die Beine von Christian Sandner die rote Karte sah. Bei der anschließenden Rudelbildung hatte Schiedsrichter Jonas Kohn alle Hände voll zu tun, um die Gemüter wieder zu beruhigen. Hier wäre unseren eigenen Akteuren auch ein etwas kühlerer Kopf zu wünschen gewesen. Zu diesem Zeitpunkt lag der ESV bereits dank gütiger Mithilfe von Gästetorhüter Deeg in Front, der einen aufspringenden Ball völlig falsch berechnete. Davon profitierte Christian Sandner, der die Kugel nur noch ins leere Tor bugsieren musste. Proteste des TUS wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung von Tim Eisenberger gingen ins Leere, da sich dieser erkennbar im passiven Abseits befunden hatte.

Insgesamt verlief die Partie durchaus wie erwartet: ein intensiver Abnutzungskampf mit spielerischen Vorteilen für den TUS, die dieser aber spätestens nach dem Platzverweis nicht mehr in Torchancen aus dem Spiel heraus ummünzen konnte. Bei Standards brannte es aber mehrfach lichterloh im Eyber Strafraum. Unsere Elf verstand es dagegen nicht, ihre Konter sauber und klug zu Ende zu spielen und wurde dafür mit dem Last-Minute-Ausgleich bestraft.

Viele solcher Punktverluste dürfen sich unsere Jungs im weiteren Saisonverlauf nun nicht mehr erlauben, soll der große Traum Klassenerhalt realisiert werden. Schon gar nicht beim Rückrundenauftakt am kommenden Sonntag gegen Haibach, wenn ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf seine Visitenkarte im Sportzentrum Ost abgibt.

 

Macht´s noch einmal, Jungs!

Zum Ende der Vorrunde Derby gegen den TUS Feuchtwangen

Dürfen unsere Jungs in leicht veränderter Besetzung auch diesmal jubeln?

Vor ziemlich genau einem Jahr nahm das Eyber Fußballwunder just in dieser Begegnung so langsam Fahrt auf. Auch die Vorzeichen waren durchaus ähnlich. Damals wie heute war der TUS favorisiert. Damals als souveräner Tabellenführer und erklärtermaßen bestes Team der Bezirksliga. Heute als die Mannschaft, die nach schwachem Start in der Landesliga Nordwest mittlerweile fünf Zähler mehr auf dem Konto hat als unser ESV und sich nunmehr im gesicherten Mittelfeld der Tabelle bewegt. Nichtsdestotrotz haben es unsere Jungs in den vergangenen beiden mitreißenden Derbys geschafft, als Sieger vom Platz zu gehen. Am 16. Oktober 2016 war es ein spektakulärer 5:3-Heimsieg, und wer erinnert sich nicht an den Husarenstreich im vergangenen Mai, als sich unsere Elf mit einem 1:3-Auswärtssieg am vorletzten Spieltag den Weg in die Landesliga bahnte.

Diesmal birgt das Derby natürlich auch eine gewisse Brisanz, denn unsere Truppe muss punkten, um nicht noch weiter in den Tabellenkeller abzurutschen. Denn trotz kämpferisch stets vorbildlicher Leistungen stehen nach 14 Spieltagen erst 13 Zähler auf dem Konto. Man spürt aber nach wie vor, dass die Moral der Mannschaft absolut intakt ist und jeder eingesetzte Spieler mit Herzblut um den Klassenerhalt in der Landesliga kämpft.

Wir freuen uns auf ein spannendes, intensives Spiel und hoffen, dass unser Eyber Publikum uns zahlreich und lautstark unterstützt!