Alle Beiträge

Fußball: Erfolge bei der Jahressportlerehrung

2. Platz in der Kategorie „Mannschaft des Jahres“ –
Hermann Obenhofer für langjähriges Engagement ausgezeichnet

Geehrt: unsere Mannschaft und Spielleiter Hermann Obenhofer (vorne rechts).

Toller Erfolg für unsere Fußballer: bei der Jahressportlerehrung wurden die Jungs für den Durchmarsch in die Landesliga auf den 2. Platz in der Kategorie „Mannschaft des Jahres“ gewählt. Den Vorrang mussten sie nur den Volleyballdamen des TSV 1860 Ansbach gewähren, denen wir an dieser Stelle ganz herzlich zur verdienten Auszeichnung gratulieren.

Ebenfalls geehrt wurde unser langjähriger Spielleiter Hermann Obenhofer, dessen herausragendes Engagement mit Urkunde und Präsent aus den Händen von Oberbürgermeisterin Carda Seidel und des Vorsitzenden des Stadtverbandes für Sport, Ingo Hayduk, belohnt wurde.

Die ganze ESV-Familie freut sich mit den Geehrten, die unseren Verein an diesem Abend auch zahlenmäßig hervorragend repräsentiert haben. Dies brachte Ingo Hayduk bei seiner Laudatio auch deutlich zum Ausdruck.

Darauf sind wir natürlich alle sehr stolz und können uns nun mit positivem Rückenwind den vor uns liegenden Aufgaben widmen. Sei es sportlich dem Klassenerhalt in der Landesliga oder als großem Zukunftsprojekt der anstehenden Generalsanierung unserer Liegenschaft.

Packen wir´s an!

Greuther Fürth gewinnt U 8 – Stadtwerke Cup

Bundesliganachwuchs zeigt tolle Vorstellung

Freude über ein schönes Turnier: unsere F2-Junioren mit Rainer Bäsmann (1. Vorsitzender und Schiri) und ihren Trainern Michael Harpointner, Silas Meyer und Markus Emmert (von links).

Mit einer souveränen Leistung wurden die Nachwuchsfussballer der SpVgg Greuther Fürth ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit perfektem Pass- und Positionsspiel ließen sie ihren Gegnern keine Chance.

Mit lediglich einem Gegentor ( gegen Feuchtwangen ) nahmen sie den Pokal mit nach Hause. Das ESV–Trainerteam musste am Vortag die Absage der Spfr. Dinkelsbühl hinnehmen. Die intensive Suche nach einer Ersatzmannschaft blieb leider ohne Erfolg. So entschied man sich, als Ersatz eine sogenannte Allstars-Mannschaft (in jedem Spiel wurden andere Spieler der Mannschaften eingesetzt, dem Wunsch der Greuther entsprach man, keine Spieler von ihnen einzusetzen) ins Rennen zu schicken, ohne dass der Turniermodus darunter leiden musste.

Den Auftakt machten unsere Jungs, die durch Tore von Timo und Max, die Allstars mit 2:1 besiegten. Es sollte der einzige Sieg des Gastgebers an diesem Tag sein, der aber keineswegs enttäuschte. Gegen das Kleeblatt verlor der ESV glatt mit 0:5, und gegen den starken TUS Feuchtwangen ( Turnierzweiter ) mit 1:4. Das Spiel gegen die Quelle Fürth (Platz 3) war auf Augenhöhe, wurde aber leider mit 1:2 verloren. Gegen die SpVgg Ansbach (Platz 5) reichte es nach einer Aufholjagd nur noch zu einem 2:3, als Max in der letzten Minute mit einem Doppelschlag erfolgreich war. Auch die Niederlage gegen den TSV Weißenburg mit 3:4 (Platz 4) im letzten Spiel war extrem unglücklich, denn nach Toren von Maxim, Timo und Max führte man 2 Minuten vor Schluss mit 3:2. Doch der Kräfteverschleiß der Eisenbahner war nicht mehr zu übersehen. Es war auf jeden Fall ein schönes und dennoch erfolgreiches Turnier. Auch die Schiedsrichter Rainer Bäsmann und Rainer Grabs leiteten die Partien sehr souverän.

Die beiden sympatischen Trainer des Nachwuchsleistungszentrums der SpVgg Greuther Fürth, Stefan Trautner und Marc Lattacher waren beim regen Gesprächsaustausch sehr offen, was von allen Vereinen sehr positiv beurteilt wurde. Bei der anschließenden After-Show-Party wurde der Abend beendet. Eine Wiederholung im nächsten Jahr ist geplant, vielleicht wieder mit Greuther Fürth, die ihren Verantwortlichen über ein positives und sehr gut organisiertes Turnier berichteten.

Bericht: Markus Emmert

Stadtwerke Ansbach Cup 2018 der F2

Hochkarätig besetztes Turnier steigt am 24. Februar

Am kommenden Samstag ist es soweit: dann steigt in der Ansbacher Beckenweiherhalle das hochkarätig besetzte F2-Junioren-Turnier um den „Stadtwerke Ansbach Cup 2018“.

Unseren rührigen Organisatoren ist es gelungen, ein hochkarätig besetztes Teilnehmerfeld zusammenzustellen, angeführt vom Zweitliganachwuchs der SpVgg Greuther Fürth.

Im Modus „Jeder gegen Jeden“ kämpfen sieben Teams in der Zeit von 13:30 bis 18:30 Uhr um den Turniersieg. Selbstverständlich ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Wir danken unserem Trainerteam Silas Meyer, Michael Harpointner und Markus Emmert nebst allen Mitstreitern herzlich für die Durchführung dieses echten Highlights und hoffen, dass dieses Engagement durch den Besuch vieler Fans belohnt wird.

  Spielplan

Gelungener Abschluss der Hallenrunde für unsere E-Jugend

Kombiniertes E2-/E3-Team gewinnt den E2-Hallen-Cup des TSV Langenzenn

Unsere erfolgreiche „Mischung“ aus E2 und E3 mit dem Wanderpokal und dem Trainerteam Lexi (von der E2, ganz hinten) und Simon (E3, in der Mitte)

Diese Hallensaison scheinen uns Kombiteams aus E2 und E3 irgendwie Glück zu bringen. Konnte eine entsprechend kurzfristig neu zusammengewürfelte Mannschaft doch bereits im Dezember das E1-Turnier des SV Schalkhausen durch einen Finalsieg gegen unsere E1 für sich entscheiden, so triumphierte eine wiederum mit Spielern aus beiden Teams des Jahrgangs 2008 besetzte Mannschaft zum Abschluss der Hallenrunde beim Turnier in Langenzenn. Dabei erzielten wir ein Gesamttorverhältnis von 14:3 in 5 Spielen (4 Siege und ein Unentschieden), wobei sich erfreulicherweise fünf unserer acht eingesetzten Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

In der Vorrunde waren wir in die leichtere Gruppe eingeteilt worden und bekamen es zunächst mit dem TSV Langenzenn II zu tun. Dabei waren wir spielerisch hoch überlegen, scheiterten aber ein ums andere Mal am überragenden Torhüter des Gegners, der für beide Mannschaften des Gastgebers auflief und von den Trainern aller Mannschaften zum besten Torwart des Turniers gewählt wurde. Nur Felix konnte ihn einmal überwinden, so dass wir diese Partie mit 1:0 für uns entscheiden konnten. Anschließend stand das Spitzenspiel in unserer Vorrundengruppe gegen die SG Neuhof/Zenn an, die in ihrer ersten Vorrundenbegegnung den ASV Veitsbronn/Siegelsdorf mit 3:2 geschlagen hatte. Es entwickelte sich eine relativ ausgeglichene, kampfbetonte Partie, bei der wir trotz eines leichten Chancenplus nicht über ein 1:1 hinauskamen. Torschütze war wiederum Felix. Da in den weiteren Spielen die SG Neuhof/Zenn gegen  den TSV Langenzenn II nicht über ein torloses Unentschieden hinaus gekommen war, während die 2. Mannschaft des Gastgebers gegen  Veitsbronn/Siegelsdorf mit 2:0 gewonnen hatte, benötigten wir im abschließenden Gruppenspiel ein Unentschieden für den Halbfinaleinzug bzw. einen Sieg für den Gruppensieg. In diesem Spiel  gegen  Veitsbronn/Siegelsdorf merkte man dann, dass unsere Spieler die Gruppe unbedingt gewinnen wollten. Sie machten von Anfang an mächtig Druck und kreierten durch geschickte Kombinationen zahlreiche Torchancen. Tore von Tim, Ben und Jonathan sowie zwei weitere Treffer von Felix bedeuteten am Ende einen auch in dieser Höhe verdienten 5:0-Erfolg und somit den Gruppensieg.

Weiterlesen

ESV-Fasching 2018

Diesmal geht´s auf Kreuzfahrt!

Vor dem Ideenreichtum unserer Faschingsgruppe kann man wirklich nur den Hut ziehen. Allein das Ankündigungsplakat ist schon ein Kunstwerk für sich. In diesem Jahr werden wir mit der „ESV-Eyberica“ auf eine Reise rund um das Mittelmeer entführt, und man darf jetzt schon gespannt sein, welch grandiose Showeinlagen diesmal wieder auf dem Programm stehen. Auch in Sachen Turniertanz und orientalischer Tanz ist wieder einiges geboten, so dass wie immer keine Wünsche offen bleiben dürften. Natürlich gibt es für die Tanzbegeisterten Livemusik, und wer sich eher Tanzmuffel nennt, hat währenddessen in der Bar die Möglichkeit, sich eingehender mit Sekt, Cocktails, diversen Schnäpsen und sonstigen Spaßmachern zu beschäftigen. Alle anderen Getränke sowie leckere Speisen servieren unsere Wirtsleute Jasmin und Ilmi Haskaj, die sich ebenso auf viele Gäste freuen wie alle, die an der Organisation des ESV-Faschings beteiligt sind.

Karten gibt es im Vorverkauf in den Rezatstuben, wo natürlich auch eine Tischreservierung möglich ist, und an der Abendkasse. Selbstverständlich ist unser Faschingsball öffentlich. Allenthalben wird sich darüber beschwert, dass es immer weniger Faschingsveranstaltungen gibt, beim ESV ist das nicht so! Sorgen wir mit unserem Erscheinen dafür, dass es diese Kultveranstaltung auch in Zukunft gibt, und entmutigen wir unser unermüdliches Team nicht durch Desinteresse.

In diesem Sinne:

Helau, bis zum 10.2. beim ESV!

Neues TV-Zeitalter beim ESV

65-Zoll-Bildschirm ziert die Sky-Sportsbar

Es ist angerichtet! Ab sofort kann man in den Rezatstuben Bundesliga und Champions-League auf höchstem Niveau genießen. Dank des neuen Großbildschirms ist Fußballgenuss pur aus jedem Winkel des Gastraumes auch aus größerer Entfernung garantiert.

Rechtzeitig zum Rückrundenstart der Bundesliga haben Familie Haskaj und der ESV dieses schmucke Gerät angeschafft, um allen Gästen Sky in höchster Qualität anbieten zu können.

Wir freuen uns auf viele gemeinsame spannende Fußballstunden beim ESV!

Reservierungen nehmen Jasmin und Ilmi Haskaj unter 0981/3002 gerne entgegen.

Freuen sich auf viele Fußballfans: Ilmi und Jasmin Haskaj

Fußball: E-Jugend startet erfolgreich ins neue Jahr

E3 gewinnt das E2-Hallenturnier in Rothenburg

Hier der Bericht von Stefan Jüttner:

Unsere erfolgreiche E3 mit dem Trainerteam.
Ganz hinten: Chefcoach Stefan R.
Hintere Reihe (von links): Simon, Toni, Flo, Tim, Max, Stefan J.
Vordere Reihe (von links): Kevin, Jonathan, Julien, Matthew.
Ganz vorne (von links): Domi, Emil.

Unsere E-Jugend siegte am 5. Januar beim Sparkassen-Neujahrsturnier der SG Rothenburg-Gebsattel. Dabei erzielten wir ein Torverhältnis von 9:1 in fünf Spielen (vier Siege und ein Unentschieden). Bester Torschütze war Tim mit 5 Treffern.

Weiterlesen

Fußball: Jörg Müller bleibt dem ESV erhalten

Auch Tobias Zippold und Wolfgang Frank verlängern

Jörg Müller

Tobias Zippold

Wolfgang Frank

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei der Weihnachtsfeier der Fußballabteilung konnte Abteilungsleiter Jürgen Dürr die frohe Botschaft verkünden, dass alle drei Trainer aus dem Herrenbereich dem ESV auch in der Saison 2018/2019 zur Verfügung stehen werden. Es bedurfte nur eines kurzen Gesprächs zwischen Vorstandschaft, Abteilungsleitung und Jörg Müller, ehe man sich einig war, die hervorragende Zusammenarbeit über die laufende Saison hinaus fortzusetzen, völlig unabhängig von der Ligazugehörigkeit. Damit geht der ESV mit dem Trainer, der mit dem Aufstieg in die Landesliga für den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte verantwortlich zeichnete, dann in die dritte Saison. Auch Co-Trainer Tobias Zippold und Wolfgang Frank als Coach der „Zweiten“ gaben ohne zu zögern ihre Zusage für eine weitere Spielzeit und sorgten damit für frühzeitige Planungssicherheit.

Alle Verantwortlichen beim ESV sind stolz darauf, dass es zu dieser Lösung gekommen ist, und freuen sich auf ein weiteres gemeinsames Miteinander.

Nach der Winterpause geht es nun darum, konzentriert an der Verwirklichung der sportlichen Ziele zu arbeiten. Während das bei der Ersten der Klassenerhalt in der Landesliga ist, will die Zweite bei der Vergabe der Relegationsplätze in der A-Klasse ein gewichtiges Wörtchen mitreden.

Bevor es so weit ist, sollten alle Beteiligten nach einem überaus ereignisreichen Jahr allerdings erst einmal zur Ruhe kommen und tief durchschnaufen. Das haben sich alle wahrlich verdient.

In diesem Sinne: Auf ein Neues im nächsten Jahr!