ESV Ansbach/Eyb e.V.

Aktueller Veranstaltungskalender, Stand 08.12.2017:

Veranstaltungskalender

Kegeln: SpG Baiersdorf/Eltersdorf – Damen 1

Samstag, 02.12.2017  14:00 Uhr

SpG Baiersdorf/Eltersdorf : ESV Ansbach/Eyb 6,5 : 1,5  (3094:2866)

ESV-Keglerinnen in Baiersdorf chancenlos

Im Startpaar konnte sich Duska Stanisic bei 2:2 Sätzen mit 524:502 Holz durchsetzen und den ersten MP für Ansbach gegen Annerose Kotulla gewinnen. Doch auf den Nebenbahnen konnte Roswitha Zippel-Bojar gegen Elke Hoffmann nur wenig ausrichten. Sie verlor mit 1:3 Sätzen bei 511:441 Holz und musste viele Holz abgeben. Doch bei 1:1 MP und einem Rückstand von 48 Holz war noch nichts entschieden.

Im Mittelabschnitt hatte dann Melanie Pfeiffer gegen Sandra Fehn das Pech, zwei Sätze mit einem bzw. zwei Holz äußerst knapp zu verlieren, so dass sie trotz Holzvorteil von 504:498 Holz den MP mit 1:3 Sätzen abgeben musste. Nebenan fand dann Karin Haupt in Katrin Hormeß ihren Meister. Mit 548 Holz erzielte die Baiersdorferin die Tagesbestleistung gegen 493 Holz und holte mit 3:1 Sätzen einen weiteren MP für die Hausherren.  So stand es nach zwei Partien 1:3 nach MP und minus 100 Holz aus Sicht der Ansbacher Damen.

Auch im Schlussabschnitt hatten die Ansbacher keine Chance. Doris Hofmann konnte gegen Tanja Roth nichts ausrichten. Sie verlor glatt mit 0:4 Sätzen bei 390:521 Holz und das Spiel war endgültig entschieden. Immerhin kam auf den Nebenbahnen Katharina Schmidt mit tollem Endspurt noch zu einem halben Punkt gegen Inge Koch. Beide spielten bei 2:2 Sätzen holzgleiche 514, so dass der MP geteilt wurde. Am Ende mussten die Ansbacher mit 1,5:6,5 die Überlegenheit der Baiersdorfer Damen anerkennen.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner

 

Kegeln: Herren 1 – KC Weiherhof

Samstag, 02.12.2017  15:00 Uhr

ESV Ansbach/Eyb : KC Weiherhof  8:0  (3453:3138)

Kantersieg gegen Weiherhof

Im Startpaar startete Kurt Schmidt gegen Sascha Hofmann. In einer einseitigen Partie verlor Schmidt nur den bedeutungslosen letzten Satz zum 3:1 bei 550:494 Holz und holte sicher den ersten MP für die Hausherren. Auch Bernd Hadersbrunner ließ sich gegen Klaus Eichhorn nicht lumpen. Nach furiosem ersten Satz mit 172 Holz ließ er es ruhiger angehen. Dennoch kam er am Ende auf tolle 588 Holz gegen 515 Holz und gewann mit 3:1 Sätzen, so dass der Start nach Maß mit 2:0 MP und einem Vorsprung von schon 129 Holz für Ansbach gelungen war.

Die Mittelpaarung knüpfte nahtlos an die tollen Ergebnisse an. Besonders Holger Geng brillierte gegen Lars Schuster mit der Tagesbestleistung von 594:565 Holz bei 2:2 Sätzen. Nur ein etwas schwächerer Finalsatz ließ ihn knapp am Sechshunderter scheitern. Nachdem sich auf den Nebenbahnen auch Stefan Bleile mit 3:1 Sätzen bei 574:481Holz  gegen Ricky Peicker durchsetzen konnte, war das Spiel entschieden. Ansbach führte zu diesem Zeitpunkt nicht nur mit 4:0 MP, sondern hatte einen satten Vorsprung von über 250 Holz.

Aber die Schlusspaarung der Ansbacher ruhte sich nicht auf diesen Lorbeeren aus. Bernd Ziegler vermasselte den letzten Satz, sonst wären gegen Alexander Dietl noch mehr als die guten 555:520 Holz bei 2:2 Sätzen drin gewesen. Nebenan jagte dann auch Norbert Wiesinger den Sechshunderter . Gegen Markus Hornberger, der auch auf gute 562 Holz kam, erzielte er die Topleistung von 592 Holz  und holte damit bei 2:2 Sätzen auch den letzten MP für Ansbach.

Mit diesem Sieg bleiben die Ansbacher an Rothenburg dran, die zeitglich in Höchstadt gewinnen konnten.

Verfasser: Bernd Hadersbrunner